Skip to Menu Skip to Search Kontakt Austria Websites & Sprachen Skip to Content

SGS analysiert die chemische Behandlung und deren Rückstände bei Schnittholz, Bauholz und Paletten, um Qualität und Sicherheit zu steigern und die Einhaltung gesetzlicher Vorschriften sicherzustellen.

Dank unserer globalen Präsenz können wir diesen Dienst am Ursprung des Produkts, sowie an allen Aus- und Einfuhrorten anbieten. Und weil unsere standardisierte Berichterstattung die definierten Vorschriften der Branche berücksichtigt, tragen wir dazu bei, den Rohstoffhandel und die Auslieferung weniger kontrovers und anfechtbar zu machen.

Paletten

Hölzerne Verpackungsmaterialien müssen behandelt werden, um zu versichern, dass die transportierten Waren – insbesondere für den menschlichen oder tierischen Verzehr bestimmte Rohstoffe und/oder Frischwaren – nicht verunreinigt werden.

Um zu prüfen, welche Paletten ausgemustert werden müssen, prüfen wir Rückstände in Bezug auf:

  • Carbendazim
  • Kupfer (einschließlich Zersetzung)
  • Isothiazoline
  • Krankheitserreger
    • E. coli
    • Listerien
    • Sonstige nachgewiesene mikrobiologischen Organismen
    • Pentachlorphenol (PCP)
    • Polychlorierte Biphenyle (PCB)
    • Tribromanisol (TBA)
    • Tribromphenol (TBP)
    • Trichlorphenol

    Masten

    Wir prüfen die chemische Behandlung von Masten und anderem Bauholz, um die verwendeten Holzschutzverfahren nachzuweisen. Dies ist von besonderer Bedeutung in Klimaregionen, in denen Insektenbefall üblich ist. Wenn die Masten für die Stromversorgung und für Fernmeldeleitungen bestimmt sind, beurteilen wir auch die Größe, Qualitätskontrolle und Biegefestigkeit.

    Wenden Sie sich jetzt an SGS und erfahren Sie, wie unsere Analyse chemischer Behandlungen und derer Rückstände Ihnen helfen kann, Ihre Qualitäts- und Sicherheitsstandards zu erhöhen.